Schlagwort-Archive: Kreatives

Making of: Intercity Express Cake

Hier ebenfalls eines meiner Projekte aus 2016. Es war das Erste des Jahres um genau zu sein. Der Intercity Express, ebenfalls für eine Arbeitskollegin.

Der Zugwagen sowie der erste Waggon bestehen aus jeweils einem kastenförmigen Kuchen, den ich drei Mal durchgeschnitten und mit Ganache [1 x Milchkuvertüre und 1 x Yoghurette] und Konfitüre gefüllt habe.

zug1klein

 

Da ich zuvor noch nie einen Intercity Express gebacken habe musste ich mich natürlich erst einmal an die Form des Zugwagens herantasten. Deshalb lieber erst mal etwas weniger abschneiden als zuviel.

zug2klein

Ahja. Langsam wird die Form erkennbar. Läuft doch gar nicht mal so schlecht.

zug3klein.jpg

Nur noch einstreichen…

zug4klein.jpg

…dann mit weißem Rollfondant eindecken…

zug5klein.jpg

…und anmalen.

zug6klein.jpg

Nochmal dasselbe in grün, oder besser gesagt aus Milchkuvertüre. Die Form war noch einfacher als gedacht. Aufschneiden, füllen, die Kanten rund schnitzen, ebenfalls einstreichen und mit Fondant eindecken.

zug7klein.jpg

Hier sieht man die rundliche Form etwas besser.

zug8klein.jpg

Et voilà 🙂

zug-9klein

zug10klein.jpg

Making of: Camera Cake

Meine Arbeitskollegin wünschte sich für ihren Bruder eine Geburtstagstorte. Eine Kamera sollte es sein, da er sich fürs Fotografieren interessiert. Klingt erst mal nicht besonders schwierig bis zu jenem Moment in dem du dich fragst, wie zum Henker du aus Kuchen ein perfekt zylinderförmiges Objektiv hinbekommst, welches nachher auch stabil ist und notfalls bei Zimmertemperatur die Form behält. Meine Antwort lautete: Erst mal gar nicht. Deshalb beschloss ich, es aus Crispiemasse zu formen und wie den Rest der Kamera mit schwarzem Fondant einzudecken.

Die Grundform war wie schon so oft zuvor die rechteckige mit Vollmilch-Ganache gefüllte Kapsel aus Öl-Sand-Masse. Geht einfach und schnell und ist gelingsicher. Kapsel auf gewünschte Größe zurechtschneiden, die Abschnitte passend ansetzen und durch Schnitzen in Form bringen.

kamera1klein

Für das Objektiv habe ich einen entsprechend geformten Mixbecher genommen, mit Folie ausgekleidet und mit Crispiemasse gefüllt. Dann nur noch erstarren lassen und mit Ganache einstreichen.

kamera2klein

Die Kamera ebenfalls mit Ganache einstreichen.

kamera3klein

Hier nochmal stehend: Die Kamera war tatsächlich überraschend stabil.

kamera4klein

Nun alles mit schwarzem Rollfondant eindecken. Tasten und Knöpfe modellieren, ausschneiden und mit etwas Wasser ankleben.

kamera7klein.jpg

Das Objektiv habe ich mithilfe von meinem Mehlsieb, einem Stück Bindfaden, einem Eierschneider und etwas silberner Lebensmittelfarbe mit Mustern versehen.

kamera5klein

Für die Darstellung der Linse benutzte ich verschieden große runde Ausstecher.

kamera6klein

Ich will ja nicht angeben, aber manch einer hielt sie auf den Fotos zumindest auf den ersten Blick für echt 🙂