Hilfeplangespräch.

Am Montag war das zweite Hilfeplangespräch mit Sohnis Schule.

Vorab bekam ich eine schriftliche Stellungnahme zugesandt, in welcher ausführlich auf seine Stärken und Schwächen sowie seine bisherige Entwicklung eingegangen wurde.

Das Gespräch war sehr positiv, wenn man von meiner Übermüdung absieht. Sohni macht große Fortschritte was seine Frustrationstoleranz angeht, und auch einen in der Schule „neu gelernten“ Tic hat er mittlerweile wieder zur Gänze abgelegt. Wutanfälle werden seltener und er kann sich schon viel besser regulieren als noch vor einem halben Jahr. Auch was die soziale Interaktion angeht, haben die Lehrkräfte fast nur Positives zu berichten. Kognitiv ist er sehr stark und nach wie vor hochmotiviert dabei.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass er gut in der Schule angekommen ist, auch wenn er natürlich immer noch seine „Baustellen“ hat, bei denen er Unterstützung braucht; Doch auch hier hat Sohni Fortschritte gemacht: er holt sich nämlich tatsächlich fast immer Hilfe einer Lehrkraft, wenn er allein nicht weiterkommt.

Ich freu mich 🙂

Advertisements

2 Gedanken zu “Hilfeplangespräch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s