Es fängt ganz harmlos an. [Aufklärung III]

Heute waren wir im Indoorspielplatz. Nach einem etwas holprigen Start schafften meine Kids es tatsächlich, sich ohne ständiges Eingreifen meinerseits zu beschäftigen.

Kurz vor Schluss sammelte ich die Kinder ein und das Töchterchen erzählte im Auto ganz unvermittelt, sie habe drei Jungs geküsst. Und die Jungs hätten sie gefragt „fi**st du mit mir“ aber das habe sie dann nicht gewollt. Als ich mich nach einigen Sekunden  der Fassungslosigkeit wieder gefangen hatte antwortete ich ihr lediglich, es sei aber von den Jungs nicht okay gewesen, sie das zu fragen, weil das sei schließlich nur was für Erwachsene. Dennoch, so richtig verdaut hatte ich das bis zum abendlichen Zähneputzen noch nicht, und hakte sicherheitshalber nach. Ob sie das mit dem Küssen denn überhaupt gewollt hätte. Sie antwortete, zuerst ja, aber dann nicht mehr. Mhm antwortete ich, und warum hast du es dann gemacht? Naja, sie sei schließlich einverstanden gewesen. Wie bitte? fragte ich, wie kann man denn etwas nicht wollen und dann trotzdem damit einverstanden sein? Sie seien hinter ihr hergelaufen und hätten immer wieder „fi**st du mit mir“ gesagt, und hätten sie einfach nicht in Ruhe gelassen.

Ich war schockiert und bin es immer noch. Ehrlich, ich weiß dass Kinder allerlei Zeug aufschnappen, was nicht so wirklich für sie gedacht ist, aber dass ich so früh schon mit etwas derartigem konfrontiert werde, das habe ich nun wirklich nicht erwartet.

Also bat ich sie, mich in Zukunft sofort zu informieren, wenn etwas in der Art nochmal passieren sollte, und nicht erst wenn alles vorbei ist und ich nicht mehr eingreifen kann. Diese Jungs waren deutlich älter als sie, einer von ihnen sei schon zehn gewesen meinte Sohnemann.

Für meine Tochter ist das alles nur ein Spiel, und ich versuchte vorhin, ihr klar zu machen, dass es erstens wirklich nur für Erwachsene ist, und zweitens dass „drei gegen einen“ sehr leicht ganz böse ausgehen kann.

Wenigstens wusste sie noch, was ich nach ihrem letzten [man muss schon sagen zum Glück miss-glückten] „Intermezzo“ mit dem Nachbarsjungen zu ihr gesagt habe. Dieser, der übrigens genauso alt ist wie sie, wollte nämlich das selbe „Spiel“ mit ihr spielen. Doch sie hat sich daran erinnert, was ich ihr über dieses Thema gesagt hatte, und wollte das nicht mitmachen.

Also ganz ehrlich Leute, mir geht das gerade wirklich entschieden zu weit. Kann ich denn meine Kinder wirklich nirgends mehr hinlassen, ohne dass ich mir Gedanken darüber machen muss, ob irgendwelche Grenzen überschritten werden?

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s