Zeitfresser Browsergame.

Vor einigen Tagen beschloss ich, dass ich keine Lust mehr habe, Farmville 2 zu spielen. Es wurde seit einer Weile enorm zeitaufwändig und machte aufgrund dessen irgendwie keinen Spaß mehr.

Angefangen hat es vor etwas mehr als einem Jahr. Ich hatte vor Jahren schon für eine Weile Farmville, den Vorgänger, gespielt und dachte mir naja, schaust es dir mal an, sieht beim Lieblingsmenschen auf dem Monitor ja schon ganz putzig aus. So wars dann auch. Es gibt den obligatorischen Acker sowie Obst- und Nussbäume. Lustige kleine, animierte Tierchen, die auf deiner Farm herumlaufen, die du füttern kannst und von denen du dann allerlei unterschiedliche Erzeugnisse [Eier, Milch, Käse, Wolle, Federn, Fell etc. pp.] bekommst, aus denen du im späteren Verlauf des Spiels in deiner Küche [bzw. in der Werkstatt oder dem Brennofen] Dinge produzieren kannst, um Geld zu erwirtschaften, von dem du natürlich wiederum Tiere, Saatgut, Bäume, Dekorationsgegenstände und nicht zu vergessen Farmerweiterungen kaufst.

Das Spiel an sich ist ja schon hübsch anzusehen, hier mal ein schon etwas älterer Screenshot:

Hier besonders hübsch: Im Frühling mit Regenbogen.
Hier besonders hübsch: Im Frühling mit Regenbogen.

Anfangs ist das Spiel sehr überschaubar, die spielerischen Möglichkeiten sind begrenzt und somit auch die zu investierende Zeit. Von Vorteil sind [für den Spaß- und Langzeitmotivationsfaktor] möglichst viele Freunde, die ebenfalls [hier beliebiges Browsergame einfügen] spielen, da du eigentlich ständig irgendwelche Gegenstände oder Materialien brauchst, die dir – natürlich – nur befreundete Spieler schicken können.

Je höher deine Stufe [ich hab bei 79 aufgehört] desto komplexer wird das Spiel, es kommen immer mehr unterschiedliche Saaten, Bäume, Tiere und Rezepte hinzu, und desto zeitaufwändiger wird es.

Wenn ich „mal g´schwind“ ernten und Tiere füttern wollte, plus das notwendige tägliche Gegenstände Anfordern bzw. selbige auf dem Newsfeed einsammeln, Missionen bearbeiten und Nachbarn besuchen, dann war ich mal locker eine bis anderthalb Stunden beschäftigt. Das ist okay, solange es Spaß macht und man die Zeit erübrigen kann. In letzter Zeit wurde es jedoch zum Zeitfresser und der Spaß blieb auf der Strecke.

Für die Kinder ist es zwischendurch übrigens ganz nett, das Töchterchen findet es lustig Futter zu schroten und damit die Tiere zu füttern. Die Tierchen [es gibt wirklich alles: Pferde, Rinder, Schafe, Hühner, später auch Hirsche, Puten, Pfauen, Schweine, Ziegen und Enten] sind aber auch wirklich hübsch anzusehen.

Das Spiel selbst ist „free to play“, das heißt es ist kostenlos. Die reguläre Ingame-Währung sind Goldmünzen. Natürlich kannst du dir für echtes Geld auch sogenanntes „Farmcash“ kaufen; mit diesem Farmcash [und nur damit!] kann man im Spiel spezielle Tiere erwerben, die natürlich höhere Erträge liefern [zB legt ein solches Huhn fünf Eier statt der regulären zwei] oder besondere Bäume oder zeitlich begrenzte Saatgutpäckchen [deren Früchte für spezielle Rezepte benötigt werden, die – du hasts erraten – natürlich ebenfalls für mehr Goldmünzen am Marktstand verkauft werden können als die regulären Produkte].

Für mich selbst jedoch ist nun Schluss mit Farmville 2, meine Zeit möchte ich künftig etwas produktiver nutzen, und zwar um 1) meinem Lieblingsmenschen beim Bemalen seiner Warhammer 40k Armee zu helfen [siehe Space Wolves Runenpriester und Space Wolves Graumähne] und 2) um mein Zeichenskill zu verbessern, da ich seit einem Jahr fröhliche Besitzerin eines Zeichentablets bin. Außerdem möchte ich 3) wieder regelmäßiger bloggen, und nicht nur am Wochenende oder wenn ich, so wie jetzt, gerade Urlaub habe.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Zeitfresser Browsergame.

  1. Online Spiele, egal ob Browsergames, oder MMORPG, sind alle mehr oder weniger Zeitfresser. Freundinnen zocken seit Jahren World of Warcraft. Im Abo versteht sich. Ich bin dann immer leicht ratlos, wenn sie mir von ihren Dungeons, Raids und Tagesquests erzählen wollen. Ich selbst habe WoW zumindest als Gast getestet und nach 2 Tagen wieder aufgehört. Gab mir nix. Neugierig wie ich nun mal bin, habe ich aber auch andere MMO getestet, die Free2Play sind. Fazit: Abzocke. Wer nicht über unbegrenzte Zeit verfügt, wird (viel) echtes Geld investieren müssen, um den Anschluss zu halten. Brauche ich nicht. Das Leben spielt sich nicht am Computer ab. Zumindest nicht außerhalb von Arbeit, oder Universität. Daher kann ich deinem Artikel uneingeschränkt zustimmen 🙂

    Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s