Kein Wunder.

Sohni kommt spät abends aus dem Kinderzimmer.

„Ich muss aufs Klo.“

– „Dann geh doch aufs Klo.“

Sohni geht und kommt kurze Zeit später zurück. Bleibt unentschlossen im Türrahmen stehen.

Papi: „Was ist denn noch?“

-„Ich kann nicht schlafen. Ich sag die ganze Zeit meinem Gehirn, es soll aufhören zu denken. Aber es hört einfach nicht auf mich.“

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Kein Wunder.

  1. Da kann ich gut mit Sohni mitfühlen – mir geht es gerade genauso :-). Mir hilft es da, jedes Körperteil bewusst zu entspannen, bis die Bettschwere kommt. Manchmal nehme ich auch Globulis 🙂

  2. Das kommt mir bekannt vor. Unsere Rettung sind Hörbucher. Wenn da nur nicht die Fragen am Frühstückstisch wären: „Gell, die Zeit läuft im Weltraum schneller als auf der Erde wegen der Erdanziehungskraft?“ – „Öhm. Jahaaa…?“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s