Männerrechtler kritisieren Darstellung von Männern in Videospielen.

erzaehlmirnix

Videospiele, besonders die der älteren Generation, haben oft eine simple Plotline in der ein meist männlicher Protagonist seine weibliche „Damsel in Distress“ rettet. Männerrechtler nahmen sich nun in einer ausführlichen Analyse dieser Darstellung des Mannes an und kritisieren die klischeehafte Darstellung des Mannes: „Die Männer sind zunächst einmal physisch oft sehr unrealistisch gebaut und besitzen nahezu übermenschliche Stärke. Die beeinflussbaren Jugendlichen bekommen durch diese Darstellung ein negatives Körperbild vermittelt, da der durchschnittliche männliche Jugendliche weder über enorme Muskelberge, noch über überragende körperliche Fitness und Kampffähigkeiten verfügt. Nicht umsonst nimmt die Zahl der essgestörten männlichen Jugendlichen immer mehr zu.“

Weitaus gravierender als die klischeehafte körperliche Darstellung der Männer sei jedoch die Storyline, welche häufig darin bestünde, dass der Mann unter Einsatz seines Lebens ausziehe (s)eine Frau zu retten. Dies vermittle, dass ein Frauenleben wertvoller sei als ein Männerleben und dass es für Männer selbstverständlich sei, ihr Leben für das einer Frau…

Ursprünglichen Post anzeigen 253 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s