Erster Schultag.

Heute war Sohnemanns erster regulärer Schultag. Und fast pünktlich fuhr das Großtaxi bei uns vor. Wir hatten uns natürlich rechtzeitig vors Haus gestellt, die Kinder und ich, um den Sohnemann angemessen zu verabschieden, so wie es sich für den ersten Schultag gehört. Die Warnweste hatte er auch ganz artig angezogen, und einer seiner Namensvetter saß auch schon im Auto.

Komisch war das irgendwie, mit der Kleinen wieder in die Wohnung zu gehen, und meinen Sohn [ohne mein Beisein] einer fremden Person anzuvertrauen…

Hilfe! Fährt sie vorsichtig? Findet er seine Klasse gleich wieder? Isst er auch wirklich etwas? Trinkt er genug? Kann er sich durchsetzen?

– Hab Vertrauen Michi, hab Vertrauen.

Aberaberaber….

– Vertrauen, Michi.

Aber er ist doch mein Sohn, das muss so sein! Ich muss total die Krise kriegen weil er sich jetzt von mir abnabeln wird und… mein Einfluss auf ihn schwindet und ich ihn anderen Menschen anvertrauen muss!

– Ver-trau-en! Soll ichs dir vielleicht aufmalen?

Aberaber…

– Halt die Schnauze und vertrau ihm einfach! Er ist kein Baby mehr und obendrein ist er clever und weiß sich zu helfen!

Tut er das?

– … JA VERDAMMT!

Blieb noch das Problem mit dem Töchterchen. Sie ist momentan sehr traurig, weil erstens ihr Bruder und zweitens ihre beste Freundin eingeschult werden und sie sich jetzt schon im Kindergarten fürchterlich alleine fühlt. Also Mama, was tun?

Geistesblitz!

Da ich nun nur noch sie zum Kiga chauffieren muss und somit wieder Platz im Auto herrscht, kann sie a) vorne sitzen und b) ihr heißgeliebtes Fahrrad mit zum Kiga nehmen, um mittags noch auf dem Spieli ihre Runden zu drehen. Gesagt, getan, und tadaa: Kind zumindest kurzzeitig wieder glücklich.

Nachmittags waren beide Kinder noch bei einem befreundeten Kind, welches in der selben Straße wohnt, und konnten sich somit etwas abreagieren. Sohnemann saß beim Abendessen [wie ich befürchtet hatte] wieder extrem zappelig am Tisch und konnte kaum ein paar Sekunden am Stück ruhig bleiben, so aufgekratzt war er. Aber er meinte, Schule ist toll, es macht ihm Spaß und er hat sogar schon einen Freund gefunden. Nein, diesmal kein Namensvetter von ihm. :>

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s