Schulkind.

Die heutige Einschulung vom Sohnemann war für uns alle ziemlich aufregend. Natürlich war Sohni von uns allen am meisten aufgekratzt, aber er war so damit beschäftigt, diese vielen, vielen neuen Eindrücke aufzunehmen, dass er gar keine Kapazitäten mehr hatte, um Unfug anzustellen. Und aus irgendwelchen Gründen waren wir alle eine halbe Stunde zu früh dort, wohl weil ich für mich selbst sicherheitshalber eine zusätzliche halbe Stunde Zeitpolster einkalkuliert und es danach einfach vergessen hatte. So standen wir zunächst einige Zeit vor verschlossenen  Türen, wo ich fast begann, an meinem Verstand zu zweifeln. Ein Anruf beim Leiter der Sozpäds klärte alles auf und wir wurden freundlicherweise trotz „Verfrühung“ schon mal eingelassen.

Es ist tatsächlich eine 1 + 2 Klasse, sprich es sind fünf Erst- und vier Zweitklässler. Neun Schüler sind es also, davon nur ein Mädchen, und insgesamt vier Lehrkräfte, welche im Wechsel jeweils in Zweierteams die Klasse betreuen.

Die Erstklässler wurden zuerst von den Zweitklässlern begrüßt, man stellte sich vor und außerdem haben die Zweitklässler in den vergangenen Tagen schon Namenssschildchen für „die Kleinen“ gebastelt und gemalt, welche bereits auf den Tischen aufgestellt waren. Namensschildchen ist ein gutes Stichwort, es hört nämlich die Hälfte der Jungs auf den selben Namen. Nun dürft ihr raten, welcher das sein könnte. 😉 Das kann ja lustig werden.

Was ich auch total süß fand war der Brief, den ich gestern im Briefkasten hatte, adressiert an meinen Sohn. Die Lehrkräfte haben, ebenfalls gemeinsam mit den Zweitklässlern, ein Begrüßungsschreiben angefertigt und per Post an alle Erstklässler geschickt. Ebenfalls von den Lehrkräften wurden noch Warnwesten an die Schüler verteilt, da es mittlerweile schon wieder früh dunkel und erst spät wieder hell wird. Und da die Kinder an der Straße auf ihr Taxi warten müssen, werden sie auf diese Weise „sichtbar“ gemacht, was ich richtig gut finde.

Auffällig ist natürlich die Größe des Klassenraumes, mit den neun Schülern und den insgesamt etwa zwanzig Erwachsenen wurde es dann doch ein Bisschen eng. Spätestens als dann die Drittklässler den Raum betraten, um ein Willkommens-Gedicht aufzusagen sowie selbst gebastelte Blümchen zu überreichen, war der Raum hoffnungslos überfüllt.

Ebenfalls auffällig, wobei ich nicht weiß wie das heutzutage in anderen Schulen gehandhabt wird, sind die Einzeltische. Jedes Kind hat seinen eigenen Tisch. Der ist zwar natürlich kleiner als diese Doppeltische, an welchen unsereins noch unzählige Stunden Frontalunterricht über sich ergehen lassen musste / durfte, aber immerhin. Ein eigener Tisch ist ein eigener Tisch.

Es war bis auf zwei extrem aufgekratzte Spezialisten aus der Zweiten überraschend ruhig, aber diese beiden veranstalteten derart Wirbel, indem sie über zwei Tische samt Schüler hinweg lautstark miteinander kommunizierten, dass es von den anderen Kindern ohnehin keins mehr brauchte. Einer wurde von einer der Lehrerinnen raus auf den Hof begleitet, um etwas Dampf abzulassen.

Nett finde ich, dass mir dieses Jahr der Schulutensilien-Einkaufs-Stress erspart bleibt. Diese Schule stellt tatsächlich alles an Schulmaterial zur Verfügung, sprich Hefte, Bücher, Ordner, sogar ein Teil der Klassenfahrten kann durch den monatlichen Beitrag, der vom Jugendamt in die Klassenkasse eingezahlt wird, von der Schule übernommen werden. Wirklich, sehr nett.

Nachdem noch einige Fotos gemacht werden mussten [tut mir leid mein Sohn, aber wat mutt dat mutt] durfte der Sohnemann endlich, ENDLICH seine Schultüte aufmachen. Nachdem er die Lego Technic Schachtel erspäht hatte, war er glücklich und der Rest fast schon wieder uninteressant.

Als wir zuhause waren, wurde natürlich gleich wild drauflos gebastelt, und schon bald durfte er feststellen, dass Lego Technic doch ein kleinwenig anspruchsvoller ist als Lego Creator oder Kreo. Aber er hat es in einer guten Stunde tatsächlich geschafft, das Fahrzeug zusammen zu bauen.

Lego Technic & Lego Creator
Lego Technic & Lego Creator
Lego Creator & Lego Technic
Lego Creator & Lego Technic
Advertisements

2 Gedanken zu “Schulkind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s