Methylphenidat vs. ADHS, Tag 5.

Heute war der große Tag. Sohnis Gelbgurtprüfung stand an. Und er hat es wirklich – wer ihn aus der Zeit „davor“ kennt, weiß was ich meine – bravurös gemeistert. *.* Ich war selbst überrascht, WIE gut er ist. Und das obwohl ich immer dabei bin.

Der Sohnemann ist, hm, ich würde jetzt nicht sagen wie ausgewechselt, er ist schon noch „der Sohnemann“ den wir kennen, aber irgendwie ist er jetzt viel einfacher zu handhaben. Folgende Unterschiede sind mir besonders aufgefallen:

– Frustrationstoleranz. Er ist viel ausgeglichener. Ich sag jetzt nicht, dass ihm plötzlich alles scheißegal ist, aber er kann mit Frust viel besser umgehen. Eine Situation möchte ich kurz beschreiben, wie sie typischer nicht sein könnte. Vorhin wurden in alphabetischer Reihenfolge zuerst diejenigen Kinder aufgerufen, die Gelbgurtprüfung ablegen durften. Wir kommen bei sowas immer ziemlich zum Schluss an die Reihe, weil wir eben erst bei „U“ dran sind. So hieß es für Sohnemann erst mal: warten. Zuerst recht gelassen, merkte ich, dass er nach einiger Zeit anfing, sich mit zwei Mädels, die vor ihm saßen, zu kabbeln. Man konnte ihm ansehen, wie sein Frustpegel stieg, und er schlug sogar zweimal frustriert auf die Matte ein, auf welcher er saß. Zum Glück wurde er kurz danach aufgerufen, und konnte sich so problemlos aus der Situation lösen. Allerdings weiß ich, dass er ohne medikamentöse Hilfe hundertprozentig ausgerastet wäre. Weil das nämlich immer passiert[e]. Genau DAS sind die Situationen, welche im Kindergarten ein riesengroßes Problem darstellen. Generell im Umgang zwischen Sohni und anderen Kindern.

– Konzentration. Man glaubt es kaum, aber Sohnemann hat das Malen für sich entdeckt. Klar ein bisschen Kritzeln ging immer wieder mal, aber nach höchstens fünf Minuten konnte er nicht mehr. Heute saß er, wohlgemerkt nachdem er bereits hochkonzentriert die Prüfung im Tae Kwon-Do abgelegt hatte, zuhause am Tisch, und malte in aller Seelenruhe und mit viel Liebe zum Detail ein vielfarbiges Bild.

– Aufmerksamkeit/Konzentration/Lernfaktor. Sohnemann merkt sich plötzlich, was man zu ihm sagt. Schönes Beispiel: Ein herumliegendes Kabel. Einmal weise ich ihn darauf hin, einmal stolpert er darüber, und die folgenden Male achtet er darauf, wo er hintritt. Und er stolpert an diesem Tag kein einziges weiteres Mal über das Kabel. So etwas gab es „davor“ einfach nicht. Er hat sich nichts, aber auch wirklich rein gar nichts gemerkt, was man zu ihm gesagt hat.

Bewegungsdrang.  Er zappelt nicht mehr. Und wenn doch, kann es es relativ leicht regulieren. Und seine Tics haben mit Einnahme der ersten Tablette nahezu sofort aufgehört.

Appetit. Ich habe bei meinem Sohn noch nie, wirklich kein einziges Mal erlebt, dass er eine Mahlzeit ausgelassen hat. Und wenn doch [und diese Tage kann man an einer Hand abzählen], dann hatte er einen Magen-Darm-Infekt. Seit er Methylphenidat bekommt, hat sein Appetit spürbar nachgelassen. Er ist nicht übergewichtig, nicht mal ansatzweise, dazu ist er viel zu sehr permanent in Bewegung, aber er hat einen Appetit wie eine Heuschrecke. Er futtert nahezu alles, was ihm zwischen die Finger kommt. Seit er das Medikament nimmt, hat er bereits zweimal dankend abgelehnt. Natürlich hat er dann etwas später trotzdem etwas gegessen, aber bei weitem nicht so viel wie sonst. Klar, er ist ja auch nicht mehr ununterbrochen in Bewegung, wie es vorher der Fall war.

Interessant finde ich, wie sehr plötzlich Töchterchens spontane Anfälle von Berserkeritis ins Gewicht fallen, wenn man nicht mehr dauernd nebenher damit beschäftigt ist, Sohni davon abzuhalten, versehentlich sich selbst zu verletzen. Und ich finde es gut, dass ich seit einigen Tagen selbst spürbar entspannter bin, und demzufolge auch viel relaxter auf ihre Tobsuchtsattacken reagieren kann.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s