War dann doch nicht ganz so hektisch…

…mein Hektik-Donnerstag.

Donnerstags haben beide Kinder [unterschiedliches] Nachmittagsprogramm. Das heißt, der Tag ist recht straff durchorganisiert, und wenn wir dann am späten Nachmittag nach Hause kommen, sind wir alle miteinander platt.

Doch das Töchterchen ist gerade erkältet, daher haben wir uns nach dem Essen kurzerhand dazu entschlossen, dass das Kind dringend einen Nachmittag ausruhen muss. War ich gar nicht beleidigt, so konnte ich noch mit der Familie „Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen“ angucken. Mei, was habe ich gelacht. Sehr zu empfehlen.

Der Sohnemann war heute zum zweiten Mal im Kinderchor. Er singt unglaublich gern, hat eine tolle Stimme und interessiert sich fürs Musizieren; das Kerlchen hat einen Riesenspaß daran, zB Keyboard zu spielen. Daher versuchte ich zuerst, ihn in der gleichen Gruppe für musikalische Früherziehung unterzubringen wie seine Schwester, allerdings endete es wie erwartet. Er hat angefangen Quatsch zu machen, seine Schwester hat mitgemacht, ihre Freundin hat mitgemacht, deren Freundin auch, und das Chaos war perfekt.

Also beschloss ich, in eine [nicht wirklich nahe gelegene] andere Gemeinde zu fahren, deren Kinderchor mir von meiner Familienhelferin empfohlen wurde, und ihn dort mal reinschnuppern zu lassen. Letzte Woche lief es gut, diese Woche scheinbar noch besser [wenn man der Musikpädagogin glauben kann] und daher ist es beschlossen: Tae kwon-do muss weichen. Auf Mittwoch oder Freitag.

Wir versuchens morgen einfach mal.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s