Strategische Keksrührung.

Das Töchterchen hilft mir fürchterlich gerne in der Küche. So durfte sie, wie ich es zuvor versprochen hatte, mir bei ihren Kindergarten-Geburtstags-Muffins helfen. Sie half mir beim Abwiegen, schlug die Eier auf, und rührte fleissig. Gaaaanz zum Schluss kamen noch geriebene Mandeln und Schokostreusel rein.

Danach, als die Muffins im Ofen waren, wollte das Kind probieren. Zuerst Speisestärke [oÔ], dann Mehl [oÔ], Zucker und Salz. Daraufhin fragte ich sie folgendes: „Sag mal Tochter, kann es sein dass du nur deshalb alles probierst, weil du dann bestimmt auch ein paar Schokostreusel probieren darfst?“

Schweigendes Nicken, während sie munter geriebene Mandeln aus der Schüssel futtert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s