Ordnung: Alles Definitionssache..

Ich zu Chris: „Kannst mal bitte die Teller in den Schrank räumen?“

– „Jou.“

Wenig später musste ich auch was in den Schrank räumen, und was sah ich? Teller kraut und rüben durcheinander. Sprich, er hat die Stapel grad obendrauf gestellt. Wir haben zweierlei Sorten, weiße und bunte, und zu allem Überfluss sind die einen eckig und die anderen rund. Also nahm ich die Teller heraus und sortierte sie nochmals.

Habe ihn wenig später gefragt, ob er das unter „sortenrein“ versteht. Bekam zur Antwort „Jawohl, die flachen Teller zu den flachen, und die tiefen Teller zu den tiefen.“ Womit er ja auch irgendwie Recht hat. 😀

Ich wies ihn dennoch darauf hin, dass seine Art der Ordnung meinen eigenen Ordnungssinn empfindlich stören würde, woraufhin er Besserung gelobte.

Aber so ist es halt. Wenn Männlein und Weiblein unter einem Dach leben, kann es schon mal zu Missverständnissen kommen. Auch oder gerade, was die Ordnung angeht.

Vielleicht sollte ich zu seiner Verteidigung sagen, dass ich mir im Laufe der Jahre [gerade durch meine Arbeit in Bäckerei, Konditorei und Küche] einen peniblen Ordnungssinn antrainiert habe. Er hats schon nicht leicht mit mir, stellenweise kann ich echt pedantisch sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s