Boika.

Heute möchte ich euch von einem für mich interessanten Erlebnis berichten.

Eigentlich bin ich kein Hundemensch. So gar nicht. Hunde stinken, sie bellen, sie stinken, sie sind wild und viele sind schlecht oder gar nicht erzogen, und sagte ich schon dass sie stinken? Jedenfalls mag ich Hunde nicht so sehr wie Katzen. Aber grundsätzlich bin ich eher jemand, der Tiere mag.

Da waren wir heute bei Léons Kumpel. Da gibts ne Cousine oder sowas in der Art, und deren Eltern haben eine Hündin: Boika. Ich glaub, das ist ein Golden Retriever oder ein Retrievermischling, ne ziemlich Süße, und ich hab mich ein bisschen mit ihr angefreundet.

Wir, also die Mama von seinem Kumpel und ich, wir saßen auf der Terrasse, und irgendwann kam die Cousine und brachte Boika mit. Zuerst lag sie unmotiviert auf der Terrasse herum, bis ich anfing sie ein wenig zu kraulen und ihr gut zuzureden. Sie rutschte immer weiter in meine Richtung während die Kinder wie gestört durch die Wohnung marodierten, bis sie irgendwann vor lauter Verzweiflung unter meinem Stuhl lag und dort schlief.

Irgendwann kam sie heraus, schlürfte ein paar Schlucke Wasser und ließ sich von der kleinen Schwester seines Kumpels Butterbrot füttern, und legte dann ihren Kopf zwischen meine Beine [WTF?] und begann leise vor sich hin zu grummeln [WTF?²]. Ich schaute hilfesuchend zu der Mama von Léons Kumpel, sie meinte nur, ihr gefällt das. Okay, Erleichterung, sie will mich also nicht fressen.

Also kraulte ich sie weiter.

Etwas später gingen wir dann in die Küche, woraufhin mich Boika etwas ungläubig ansah [Ja wie, du gehst schon?] und wenig später, wir waren bereits in der Küche, meinen Blickkontakt vom Wohnzimmer aus regelrecht suchte. Ich schaute sie an, und sie schaute mich an. So ging das einige Sekunden. Dann ging ich nochmal zu ihr, und sie kam mir auf halbem Weg entgegen, und sie legte wieder ihren Kopf zwischen meine Beine und wollte gekrault werden.

Den angenehmen Vormittag mussten wir dann leider aufgrund schwerwiegender Differenzen zweier Kerls im besten Rüpelalter [mimimi, der gibt mir das Auto net!] etwas vorzeitig beenden, aber es war für mich, trotz Hundegeruch, ein höchst interessantes Erlebnis, dass dieser Hund mich, Katzenmensch, tatsächlich zu mögen scheint. Und dabei hatte ich nicht mal ein Leckerli oder sowas für sie.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s